Löschgruppenfahrzeug (LF 16-TS)

 

LF 16-TS
   

Einsatzbereiche:

Das LF 16-TS komplettiert als zweites Löschfahrzeug den Löschzug der Abteilung Horb-Stadt. Im Mannschaftsraum können sich schon auf der Anfahrt zwei Feuerwehrleute mit Atemschutzgeräten ausrüsten. Bei größeren Brandeinsätzen ist das LF 16-TS ein schlagkräftiges Einsatzfahrzeug, da seine Beladung für den Einsatz von zwei Gruppen (18 Feuerwehrleute) ausgelegt ist. Neben umfangreichem Schlauchmaterial (700 m B-Schlauch und 270 m C-Schlauch) ist das Fahrzeug mit einer Fahrzeugpumpe und einer Tragkraftspritze (TS) ausgestattet. Dies ermöglicht in Kombination mit der Schlauchhaspel (9 B-Schläuche) am Fahrzeugheck und einem faltbaren Wasserbehälter auch die Wasserförderung aus weiter entfernten Wasserentnahmestellen. Ein großangelegter Schaumangriff ist aufgrund der mitgeführten 120 l Mehrbereichsschaummittel ebenfalls möglich.

Auch bei größeren Einsätzen im Bereich der Technischen Hilfeleistung kommt das LF 16-TS zum Einsatz. Für diese Einsatzlagen befinden sich auch eine Motorsäge, ein Trennschleifer und hydraulischen Winden, sowie eine Tauchpumpe und ein Wassersauger an Bord. Somit können von diesem Fahrzeug einerseits größere Hilfeleistungen unterstützt  und andererseits bei Sturm- oder Hochwasserlagen einzelne Einsatzstellen selbständig abgearbeitet werden.

 

Bezeichnung: Löschgruppenfahrzeug mit Tragkraftspritze
(Pumpe 1600 l/min)
Funkrufname: Florian Horb 1/45-1
Fahrgestell: Iveco 120-25
Aufbau: Magirus
Baujahr 1985
Motor 8-Zylinder Diesel
Hubraum 12675 ccm
Leistung 195kW (265PS)
zul. Gesamtmasse: 12 t
Besatzung: Gruppe (9 Personen)

 


 Art & Action Bilder:

AA1

 


LF 20

VRWÜbersicht